Sie sind hier:
zurück

Der Unterricht

Das Projekt NomadenzeltZoomDas Projekt Nomadenzelt Die Fächer Ethik und Religion wollen ein Diskussionsforum und einen Kommunikationsraum anbieten, in dem ein Gedankenaustausch über religiöse Fragen, Fragen des Zusammenlebens und aktuelle weltanschauliche Probleme möglich ist.
In den Fächern Ethik und Religion wird am deutlichsten, wie viele verschiedene Traditionen und Kulturen unsere Schülerinnen und Schüler mitbringen. Ethik und Religion sind damit zugleich die zentralen Fächer der Integration.

Die Vielfalt der Kulturen und Traditionen, die an der Max-Eyth-Schule zusammenkommen, verstehen wir als Reichtum und Schatz. Die Schüler tragen das Weltwissen ihrer Tradition mit sich. Vielfalt bedeutet hierbei nicht reibungsfreie Harmonie oder ignorantes Nebeneinander, sondern auch Auseinandersetzung. Im Ethikunterricht geht es demnach um Konfliktfähigkeit, Toleranz und Respekt vor dem Anderen.

Im Religionsunterricht steht die Konfessionalität im Zusammenspiel mit der realen Umwelt im Mittelpunkt, wobei die christlichen Grundwerte als Maßstab toleranten Handelns dienen.

In den Fächern Ethik und Religion gibt es keinen, der alles besser weiß. In einem gemeinsamen Suchen und der Auseinandersetzung mit offenen Fragen können wir von den Verschiedenheiten des Anderen lernen.  Die Lernenden können sich ganz grundsätzlich über ethische und religiöse Fragen informieren.

Die Fächer Ethik und Religion streben eine Diskussion über geschichtliche Hintergründe und eine Erhellung von Kontexten an. Sie fragen nach Sinn und Orientierung, nach dem Ausgeklammerten und Übergangenen.

zurück