Sie sind hier:
zurück

Weitere Informationen

Sprachlabor

Der Fachbereich Fremdsprachen verfügt über ein modernes, digitales Sprachlabor, das vielfältig genutzt werden kann:Das SprachlaborZoomDas Sprachlabor

  • Hörverstehensaufgaben und Sprachaufzeichnung können auf digitalem Weg eingeleitet und erfasst werden.
  • In Gruppenschaltungen erfolgt Kommunikation mit Kopfhörer und Mikrofon und
  • telefonieren und chatten im Sprachlabor ermöglichen das Erwerben von Kompetenzen mit viel Interaktion und Spaß.
  • In Verbindung mit dem ActiveBoard können Schülerbildschirme als Beispiel an alle Plätze und das Whiteboard gesendet werden, genauso wie auch die Lehreraufzeichnungen am Board bequem am Schülerbildschirm mit verfolgt werden können.
  • Selbstorganisiertes Lernen – ein wichtiger Pfeiler im HLL – erfolgt mit Sprachenselbstlernprogrammen, deren Erfolg vom Lehrer eingesehen und verfolgt werden kann.

Ansprechpartnerin: Frau Jüttner

Studienfahrten

Austausch Dreieich - Nantes

Eine Schülerin beim Auslandspraktikum in FrankreichZoomEine Schülerin beim Auslandspraktikum in Frankreich Im Rahmen der lokalen Kooperation zwischen der Ricarda-Huch-Schule und der Max-Eyth-Schule wurde ein Kontakt zu einer französischen Schule in Nantes aufgebaut. Die Ecole Nantaise de Commerce (ENaCom), eine private, staatlich anerkannte Schule, bietet verschiedene Ausbildungen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt vorwiegend für Abiturienten an.

Nach den positiven Erfahrungen mit dem Projekt «Betriebspraktikum in Frankreich» und ermutigt durch die große Gastfreundschaft unserer französischen Partner wurde im Schuljahr 1999/2000 erstmalig ein einwöchiger Austausch angeboten. Das Ziel dieses zweiten deutsch-französischen Projektes ist es, einer größeren Schülergruppe auch aus anderen Vollzeitklassen einen Einblick in das Leben, die Kultur und die Wirtschaft unserer Nachbarn zu ermöglichen.

Neben der Teilnahme am Familienleben der französischen Gastfamilie steht das Kennenlernen der Region Nantes und ihrer spezifischen Wirtschaft im Vordergrund. So stehen bei jedem Austausch Besuche von Firmen unterschiedlicher Größe und Bedeutung auf dem Programm. Bei den bisher durchgeführten Schüleraustauschprogrammen wurden so unterschiedliche Unternehmen wie z. B. das Atelier eines Werbefotografen, ein Weinanbaubetrieb, eine Meersalzkooperative, das moderne Postverteilungszentrum von Nantes, ein Produktionsbetrieb der Airbus-Industrie, die Häfen von Nantes und Saint-Nazaire besichtigt.

Natürlich kann ein einwöchiger Aufenthalt nicht die Erfahrungen eines vierwöchigen Betriebspraktikums vermitteln. Er kann aber Aspekte dieser französischen Stadt – sie zählt zu den zehn größten des Landes – und ihrer Region aufzeigen und bei unseren Schülern Appetit auf mehr Frankreich wecken, ein Ziel, das leider noch viel zu wenige Schüler des Max-Eyth-Schule erkannt haben.

Paris

Als Abschluss des «Wahlpflichtunterrichts Französisch» in der Fachoberschule wird für interessierte Schüler ein verlängertes Wochenende in Paris angeboten.

Neben der Anwendung der neuerlernten bzw. gefestigten Kenntnisse der französischen Sprache («demander son chemin») und der Landeskunde («prendre le métro») steht natürlich der Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt auf dem Programm. Auch bei diesem Projekt kann es sich nur um einen «amuse-gueule» für mehr Frankreich handeln.

Ansprechpartnerin: Frau Geiß-Steinert

Selbstlernzentrum

Der Fachbereich Fremdsprachen arbeitet aktiv mit anderen Institutionen innerhalb und außerhalb des HLL zusammen. Hierbei ist insbesondere das Selbstlernzentrum zu nennen. Es steht allen Lernenden am HLL offen. Das Selbstlernzentrum ist eine in der hessischen Schullandschaft einzigartige Institution, die ein breit gefächertes Angebot an e-learning Programmen und die Möglichkeit des Internetzuganges mit einer kompetenten Betreuung verknüpft.

Der Fachbereich Fremdsprachen wirkt am Ausbau des Softwareangebotes des Selbstlernzentrumes mit und nutzt diese Programme für den Klassenunterricht und eigenständige Arbeitsaufträge an die Schüler. Mit Unterstützung der Lehrkräfte des Fachbereiches nutzen die Lernenden das Selbstlernzentrum, um Defizite aufzuarbeiten und entwickeln weitergehende Interessen im Sinne selbstorganisierten Lernens. Gleichzeitig unterstützt der Fachbereich Fremdsprachen das Selbstlernzentrum in der Anstrengung, fachspezifische, pädagogisch sinnvolle Links zu Webseiten und Materialien wie Webquests für Lernende und Lehrende zu sammeln, bereit zu stellen und aktuell zu halten.

Ansprechpartner: Herr Gaul

Links:
Selbstlernzentrum
zurück