Sie sind hier:
zurück

Der Unterricht

In den Computerräumen unterscheidet sich die die Anordnung der Computer je nach Anwendung. Dort, wo die Arbeit mit dem Rechner im Mittelpunkt steht (z.B. im Fachpraxisunterricht der zweijährigen Berufsfachschule oder bei den Bürokaufleuten), stehen die Rechner in Reihen hintereinander. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler kann hier über einen eigenen Computer verfügen.

Computerraum mit Tischen in der RaummitteZoomComputerraum mit Tischen in der Raummitte

 

Computerraum mit Reihenanordnung der PCsZoomComputerraum mit Reihenanordnung der PCs

Wechseln sich im Unterricht Theorie und Praxis ab, stehen die Rechner an den Wänden und in der Mitte des Raumes gibt es entsprechende Theorie-Arbeitsplätze. Auf diese Weise wird die Konzentration der Schüler bei der theoretischen Arbeit gefördert. Andererseits kann die unterrichtende Lehrkraft bei der Praxisarbeit relativ schnell erkennen, wo sich Fehler einschleichen und den Schülern Hilfestellung geben. Dieses Konzept hat sich über viele Jahre bewährt.

In den Anfangsjahren des Fachbereiches Datenverarbeitung stand die Vermittlung von grundlegenden DV-Kenntnissen (MS-DOS, Word, Multiplan, Basic) und Computertechnik im Vordergrund. Heute haben fast alle Schülerinnen und Schüler, die zu uns kommen, grundlegendes Computerwissen. Wir vertiefen, erweitern und festigen diese Kenntnisse.

Natürlich unterscheidet sich der DV-Unterricht nach Ausbildungsberuf und Schulform. Den intensivsten DV-Unterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler im technischen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik und in der Fachoberschule im Schwerpunktfach Informationstechnik. Aber auch im Gymnasium mit dem Schwerpunkt Wirtschaft, können die Schülerinnen und Schüler bis zu drei Jahren Datenverarbeitung belegen und dieses Fach sogar als Abiturprüfungsfach wählen. Schülerinnen und Schüler, die sich dafür interessieren, sollten einmal zu einem Schnuppertag an die MES kommen.

zurück