Sie sind hier:
zurück

Anspruch und Wirklichkeit des Strafvollzugs

Herr Jung und die SchülerInnen in der AulaZoomHerr Jung und die SchülerInnen in der Aula Drei Ethikkurse und ein Religionskurs der Jahrgangsstufe Q3 des Beruflichen Gymnasiums treffen den Evangelischen Gefängnisseelsorger Eckhard Jung in der Aula des HLL.

Ist es ein Erfolg, dass ein Drittel der ehemaligen Strafgefangenen erneut straffällig wird, dann aber mit weniger gravierenden Straftaten? Hilft ein Anti-Aggressionstraining weiter, wenn ein Mensch in der Justizvollzugsanstalt gelandet ist, weil er nicht weiß wohin mit seiner Wut?

Leben in einem kleinen Raum ohne Türklinke von innen - was macht das mit dem Gefangenen? Wie schafft es ein Ex-Häftling, sich erfolgreich zu bewerben angesichts seines Makels im Lebenslauf?

Eckhard Jung, Evangelischer Gefängnisseelsorger im Gefängnis für junge Erwachsene in Wiesbaden, steht den Schülerinnen und Schülern der Max-Eyth-Schule 90 Minuten lang Rede und Antwort, gewährt Einblicke in die Welt hinter den Mauern, schildert, was Gefangene abseits aller Klischees wirklich bewegt.

Sein Credo: Die Leute haben doch noch ein ganzes Leben vor sich! Wenn sich einer auf den Weg macht, unterstütze ich ihn gern dabei. Aber ändern kann sich letztlich jeder nur selbst.

zurück