Sie sind hier:
zurück

Besuch bei Opel

Am Montag, 6. Juni 2016 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums, Leistungskurs Wirtschaft mit ihren Lehrerinnen Nadine Hausner und Simone Lippisch und Lehrern Thaddäus Matheis und Stafan Zapf die Opel-Werke am Stammsitz in Rüsselsheim.

Zoom "Angefangen hat alles mit einer Nähmaschine und heute produzieren wir am Standtort Rüsselsheim täglich 800 Autos in zwei Schichten." Das ist die Erfolgsgeschichte des bekannten Automobilherstelles mit dem Blitz im Logo – in einem Satz zusammengefasst.

"Seit seiner Gründung durch Adam Opel im Jahr 1862 bis heute ist das Unternehmen Opel zu einem der größten europäischen Autohersteller geworden. Jährlich werden mehr als eine Million Fahrzeuge verkauft", erläutert der Tour Guide, der die Gruppe im Rahmen einer Werkstour durch das Unternehmen führt.

Alleine das große und moderne Firmenareal beeindruckt die Schülerinnen und Schüler, die in einem Bus über das Werksgelände gefahren werden und von dem Tour Guide an verschiedenen Stationen über die einzelnen Fertigungsprozesse informiert werden. Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit, den Arbeitern in den Werkshallen über die Schultern zu schauen, die jeweils in Gruppenarbeit einzelne Handgriffe an Autobauteilen vollführen.

Das, was die Schülerinnen und Schüler im ersten Schulhalbjahr nach Lehrplan in der Theorie über Fertigungsprozesse gelernt haben, sehen sie hier in modernster Maschinen- und Robotertechnologie sowie in beeindruckenden Produktionsabläufen.
Nach einem informativen Einstieg in der Oldtimer-Werkstatt besuchen sie das Presswerk, den Rohkarosseriebau sowie die Fertig- und Endmontage.

Im Minutentakt rollt ein fertiges Modell nach dem anderen aus der Halle – „toll, dass wir die Gelegenheit hatten, die erlernte Theorie in der Praxis zu beobachten. Jetzt weiß ich auch, warum die Automobilbranche so wichtig ist, für unseren Wirtschaftsstandort. Ab jetzt werde ich mein Auto mit ganz anderen Augen betrachten“, sagt ein Schüler und verabschiedet sich zufrieden in den Nachmittag.

zurück