Sie sind hier:
zurück

"Börse ist unser Parkett" – Erfolgreiche Teilnahme der Max-Eythler am Planspiel Börse

Vier Preise räumten die erfolgreichen Teams der Max-Eyth-Schule beim kürzlich beendeten Planspiel Börse der Sparkasse Langen-Seligenstadt ab. Das Team "fritz-spitz"mit den Schülern Jonas Dahl, Niklas Geiß und Philipp Ludwig belegte in der Region den 2. Platz und wurde mit 400,-- Euro geehrt. Das Team "Kettensäge" mit den Schülerinnen und Schüler Paul Ludwig, Marie Tischer und Mazarine Lahiane belegte in der Region den 4. Platz und wurde dafür mit 300,-- Euro bedacht. Das Team "Stenni rockt" belegte in der Region Platz 9, der mit 150,-- Euro ausgezeichnet wurde. Am Start für dieses Team waren die Schülerinnen Jenny Korzonek und Steffanie Roßmann.

Das Team 'fritz-spitz'ZoomDas Team 'fritz-spitz' Das Team 'Kettensäge'ZoomDas Team 'Kettensäge'

  

 

 


 

 

 

 

Das Team 'Stenni rockt'ZoomDas Team 'Stenni rockt' Herr KösterZoomHerr Köster

 

 

 

 

 

 


 

Alle geehrten Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Schule besuchen derzeit die 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums. Harald Köster, stellvertretender Schuleiter an der Max-Eyth-Schule, erzielte mit seinem Startkapital von 50.000,00 Euro den größten Gewinn. Bei Spielende hatte sein Depot einen Wert von 58.842,78 Euro. Damit belegte er in der Kategorie "Lehrer" den ersten Platz in der Region und wurde mit einem Sachpreis geehrt

Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem Schüler, Studenten und Lehrer ihr virtuelles Kapital an der Börse vermehren. Über zehn Wochen wird mit den Kursen realer Börsenplätze gehandelt. Frei nach dem Motto "Learning by doing" vertieft der simulierte Wertpapierhandel wirtschaftliche Grundkenntnisse und vermittelt Börsenwissen.

"Für uns ist das Planspiel Börse eine interessante Ergänzung zum Wirtschaftslehre-Unterricht", sagt Köster Der Lehrplan für das zweite Halbjahr der 12. Klasse sieht für die Schülerinnen und Schüler das Thema "Investition und Finanzierung" vor. In der Theorie werden da unter anderem vermittelt, was Aktiengesellschaften sind, und wie beispielsweise eine Kapitalerhöhung vor sich geht. "Für viele Schülerinnen und Schüler ist das Thema sehr abstrakt. Um so besser ist es für sie, dass sie sich bei diesem Planspiel intensiv mit Aktien befassen können. Wenn dann noch ein Gewinn dabei herausspringt, ist das ein noch schönerer Erfolg."

zurück