Sie sind hier:

InteA

Zoom Das schulische Sprachförderprogramm InteA wurde 2015/16 als ein flächendeckendes Angebot an beruflichen Schulen in Hessen implementiert. Es richtet sich an Seiteneinsteiger_innen ohne hinreichende Deutschkenntnisse für eine Einschulung in die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung in einem Alter von 16 und 17 Jahren. Es handelt sich bei InteA um ein Angebot im Rahmen des "Hessischen Aktionsplans zur Integration von Flüchtlingen und zur Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts" über die gesetzliche Verpflichtung des Landes hinaus. Die Beschulung ist für maximal zwei Jahre vorgesehen.

Die Zielsetzung von InteA ist die systematische Vermittlung ausreichender Sprachkenntnisse und der damit verbundene möglichst schnelle Übergang in das duale System, bzw. in andere Schulformen / Bildungsgänge. Das angestrebte Ziel ist der Erwerb des Deutschen Sprachdiploms DSD 1 Pro und die damit einhergehende Vorbereitung auf eine sich anschließende Berufsausbildung. Der Erwerb eines Schulabschlusses ist nicht eigentliches Ziel von InteA, wird aber in Form einer externen Abschlussprüfung bei ausdrücklicher Eignung des/der Schüler_in ermöglicht.

Im ersten und zweiten Jahr werden für InteA jeweils 28 Unterrichtsstunden pro Woche zur Verfügung gestellt. Ein Übergang in die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung ist nach einer Förderdauer von 2 Jahren auch für 18-22-Jährige möglich.

Aufnahmekriterien

  • Die Aufnahme der Schüler/innen erfolgt über das zuständige Aufnahme- und Beratungszentrum.
  • Die Beschulung kann ausschließlich im zuständigen Schulamtsbezirk stattfinden. Die MES nimmt schwerpunktmäßig Schüler_innen aus den Gemeinden Dreieich, Egelsbach, Langen, Dietzenbach, Neu-Isenburg, Heusenstamm und Rödermark auf.
  • Das spätest zurückliegende Zuzugsdatum ist zurzeit der 01.08.2016.
  • Schüler_innen, die in einer Intensivklasse an einer allgemeinbildenden Schule beschult werden/wurden, dürfen nicht in InteA aufgenommen werden.
  • Es muss eine Zuweisung zu einer Gebietskörperschaft erfolgt sein.

Weitere Informationen zur Terminvereinbarung und Beratung im Aufnahme- und Beratungszentrum finden Sie beim Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) für Seiteneinsteiger_innen an beruflichen Schulen hier im HLL.

Links:
Aufnahme- und Beratungszentrum Anmeldeformular und Informationsbroschüre